Telavi - Die Hauptstadt Kakhetis

Telavi liegt im Osten Georgiens, im malerischen Alazani-Tal -  Alazani Valley  und ist das Zentrum der Weinregion - Kakheti. Telawi gilt nicht nur als das Zentrum der Region, sondern auch als das Zentrum der georgischen Weinherstellung. Sowohl die Stadt als auch ihre Umgebung verblüffen durch die Schönheit der malerischen Landschaften: grüne Flusstäler, samtige Hänge des Großkaukasusgebirges, Weinberge, in denen Bernstein und saftige Trauben wachsen. Telavi ist auch bekannt für seine saubere und frische Luft. Das Klima hier ist feucht subtropisch, die Sommer sind heiß mit einer Durchschnittstemperatur von +25 °C und im Winter beträgt die Durchschnittstemperatur +2 °C.

Telavi - Eine schöne Altstadt in Georgien

Eine der ältesten Städte Georgiens - Telavi


Telavi ist eine der ältesten Städte Georgiens, sie wurde erstmals im I. Jahrhundert n. Chr. erwähnt. Heutzutage ist es eine moderne, gemütliche Stadt mit 20.000 Einwohnern. Es ist sehr empfehlenswert für Touristen, die diese Region besuchen, in Telavi vorbeizuschauen um die alten Traditionen der georgischen Weinherstellung kennenzulernen. So ist es möglich die Weinkeller und Fabriken zu erkunden und verschiedene Sorten der berühmten kachetischen Weine zu probieren. Eine besondere Ehre ist der Telavi Wine Cellar , der sich iim Zentrum Telavis befindet.

Telavi - die schönste Altstadt Georgiens

Die Stadt ist auch für ihre Naturschönheiten und architektonischen Denkmäler bekannt. Ein wahres natürliches "Meisterwerk" ist ein erstaunliches Alazani-Tal, das Sie aus verschiedenen Ecken Telavis bewundern können. Im Zentrum können Sie eine alte Festung Batonis-Tsikhe sowie die Burg des großen georgischen Königs und Kommandanten Irakli II. besuchen. Im Zentrum der Stadt gibt es noch eine weitere nicht minder erstaunliche Attraktion - den ältesten Baum Georgiens, den 800 Jahre alten Bergahorn.

 

Telavi - für Touristen aller Art

Die Stadt bietet mehrere gute Übernachtungsmöglichkeiten wie z.B. Hotels der Economy Class, Hotels der Durchschnittspreisklasse, und es gibt auch eine Option für diejenigen, die einen luxuriöseren Aufenthalt mögen. Budgetreisende können sich für eine Pension entscheiden. Telavi liegt an der Kreuzung der Region und ist ein idealer Ort für ein Mittagessen oder ein ausgezeichneter Ausgangspunkt für zwei- oder dreitägige Ausflüge.

Sehenswürdigkeiten in Telavi

Das Giorgi Chibunishvili Museum wurde 1927 gegründet und befindet sich in mehreren Sälen des ehemaligen Palastes von König Erekle II. Das Museum beherbergt die Besitztümer von König Erekle und zahlreiche archäologische, ethnographische, numismatische und textile Artefakte.
Adresse: 1 Erekle II Avenue, Telavi.

Die Burg Batonis Tsikhe diente vom 17. bis 18. Jahrhundert als Residenz der kachetischen Könige. Das Schloss umfasst zwei Kirchen, die Ruinen eines königlichen Badehauses und den persischen Palast von König Erekle II. 

Das Old Shuamta befindet sich 7 Kilometer von Telavi entfernt und ist eine der ältesten erhaltenen orthodoxen Kirchen in Georgien. Sie stammt die aus dem 5. Jahrhundert. Zum Komplex gehören auch zwei Kuppelkirchen aus dem 7. Jahrhundert.


Der neue Shuamta-Tempel liegt 6 Kilometer von Telawi entfernt und stammt aus dem Mittelalter. Der beschädigte Tempel wurde von König Erekle II. während seiner Herrschaft restauriert. New Shuamta ist ein hervorragendes Beispiel für den Baustil, der im Mittelalter in Kakheti verwendet wurde.

Die Klosteranlage Ikalto liegt 8 km nördlich von Telavi. Der Komplex umfasst drei Kirchen aus dem 6., 9. und 12. Jahrhundert.

Alexandre Chavchavavadze Museum - Im 19. Jahrhundert gehörte der Tsinandali-Komplex dem berühmten georgischen Dichter und Publizisten Alexandre Chavchavadze. Der Komplex besteht aus einem schönen Garten mit über 1.000 verschiedenen Bäumen und Pflanzen aus der ganzen Welt. Außerdem gibt es innerhalb der Räumlichkeiten Weinkeller mit einzigartigen Weinsammlungen. Mehr Informationen hierzu finden Sie in unserem Artikel über das Weingut Chavchavadze.

  . 

Alaverdi - Die ersten Bauwerke des Alaverdi-Klosters stammen aus dem 6. Jahrhundert, obwohl die heutige Kathedrale Teil des georgisch-orthodoxen Klosters aus dem 11. Jahrhundert ist. Alaverdi liegt 18 Kilometer von Telavi entfernt und ist eines der höchsten religiösen Gebäude Georgiens. Der umliegende Innenhof beherbergt Weinberge, aus denen die lokalen Mönche ihren eigenen Wein herstellen.